Herzlich Willkommen im DiakonieZentrum Pirmasens

Wir freuen uns über Ihren Besuch und stellen Ihnen unsere Einrichtungen und Dienstleistungen gern näher vor.
Was auch immer wir für Sie tun können - Sie werden sehen: Im Mittelpunkt unseres Handelns, ob ehren- oder hauptamtlich steht das gemeinsame Leben. Deshalb unser Leitspruch "Leben teilen".

  • Tagespflege Haus Sarepta
  • Jona. Die Jugendhilfe
  • Haus der Diakonie
  • Unsere Haustechnik bei der Arbeit
  • Haus Bethesda
  • Jona. Die Jugendhilfe
  • Tagesgruppe Pirmasens
  • Haus Sarepta


Wer wir sind

Mitten im Leben - christlich verwurzelt

In den letzten Jahren ist das DiakonieZentrum Pirmasens gewachsen, größer und vielfältiger geworden. Ein Pirmasenser, der seine Heimatstadt in den 1980er Jahren verlassen hat und jetzt erstmals wieder auf Heimatbesuch ist, wird einiges nicht wieder erkennen. Auch das Protestantische Waisenhaus nicht, das so viele Veränderungen erfahren hat wie nie zuvor in seiner Geschichte.

Das fängt schon an beim Namen: DiakonieZentrum. Das klingt größer, umfassender und sagt aus, dass da etwas gewachsen ist im Winzler Viertel.

Die schlicht und modern gehaltene Maria und Marta Kapelle steht als Zeichen dafür, dass trotz allen Wandels auch heute noch der christliche Glaube die Grundlage für das diakonische Arbeiten ist.

Das Diakoniezentrum hat sich etabliert als Ort für öffentliche Veranstaltungen. Ausstellungen, Konzerte und Feste locken regelmäßig viele hundert Menschen in die verschiedenen Einrichtungen. Im Theo-Schaller Saal finden nicht nur viele kirchliche Veranstaltungen, sondern auch private Feiern, Konzerte, Synodaltagungen und Theateraufführungen statt. Was also mit dem Flohmarkt in den 70er Jahren zart begann - nämlich die Öffnung des Waisenhauses nach außen - ist heute zum Alltag geworden in Pirmasens: Das DiakonieZentrum steht mitten in der Öffentlichkeit, mitten im Leben.

Im Bereich der Jugend- und Altenhilfe und inzwischen der Hospizarbeit ist das DiakonieZentrum Pirmasens eine verlässliche Größe in der Westpfalz. Aus dem Verein, der sich 1853 gründete, um sich der notleidenden Kinder in der Stadt anzunehmen, ist längst ein beachtlicher diakonischer Träger mit etwa 550 Mitarbeitern geworden.

Gerne stellen wir uns Ihnen auf den folgenden Seiten ausführlich vor.

Wir freuen uns über Ihren Besuch