Das pflegerische Konzept

Die  Bewohnerinnen und Bewohner unseres Hauses stehen  im Mittelpunkt unseres Handels. Durch die freundliche und familiäre Umgebung vermitteln wir Geborgenheit und Sicherheit. Wir wollen, dass sich die Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige und Gäste in unserem Haus wohlfühlen. Wir achten darauf, dass die Privatsphäre unserer Bewohnerinnen und Bewohner  gewahrt und geschützt wird. Die Betreuung der zu Pflegenden erfolgt entsprechend ihrer Bedürfnisse mit fachlich kompetenter Pflege rund um die Uhr.

Wir legen unserer pflegerischen Arbeit das Pflegemodell der Pflegewissenschaftlerin Frau Prof. Monika Krohwinkel zugrunde. Dieses Modell ist ein personenbezogenes, fähigkeits- und ressourcenorientiertes System. Es ist weniger an Defiziten orientiert, als an Fähigkeiten. Deshalb entspricht dieses Modell den Gedanken unseres Leitbildes zur Würde des alten pflegebedürftigen, oft auch dementiell erkrankten Menschen.
Unser Verständnis von Pflege bezieht gezielt Fähigkeiten, Ressourcen, Wünsche und Gewohnheiten unserer Bewohnerinnen und Bewohner in den Pflege- und Beziehungsprozess ein. Wir sehen es als unsere Aufgabe an, die einzelnen Bewohnerinnen und Bewohner zu aktivieren oder in ihren Bemühungen zu unterstützen, ihre noch vorhandenen Fähigkeiten zu erhalten.

Jeder altert anders!

Wie ein Mensch Erfahrungen gemacht und verarbeitet hat, resultiert aus der jeweiligen individuellen Lebensgeschichte. Das heißt für uns, dass die alten Menschen ihre Lebensaktivitäten auf ihre eigene Weise bis zu ihrem Lebensende gestalten und verändern. Daher sind auch Betreuung und Pflege als ein lebendiger, sich immer wieder verändernder Prozess zu verstehen und kein fertiger, festgelegter Vorgang, der den Bewohnerinnen und Bewohnern verordnet wird.
Gleichwohl muss dem Betreuungs- und Pflegeprozess ein zielorientiertes System zugrunde liegen, das sich der Individualität und den unterschiedlichen Bedürfnissen des zu Betreuenden oder Pflegenden anpassen muss.

Professionell betreut

Unsere Ziele sind wie in unserer Qualitätspolitik und im Pflegeleitbild beschrieben, die umfassende, ganzheitlich-fördernde betreuende Prozesspflege auszuüben und die Fachlichkeit und Kompetenz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter  zu gewährleisten. Wir wollen die Zufriedenheit unserer Bewohnerinnen und Bewohner, ihrer Angehörigen, Betreuerinnen und Betreuer mit unseren Angeboten erreichen und zugleich den gesetzlichen Anforderungen gerecht werden.
Unsere geschulten Betreuungskräfte tragen dazu bei, dass unsere Bewohnerinnen und Bewohner in vielfältiger Weise weiterhin am Leben teilhaben und ihre Alltagskompetenzen weitgehend bewahren können. Dazu gehört es auch, Begegnungen der Generationen zu ermöglichen, z.B. indem vorhandene soziale Netze oder Kontakte zu den Angehörigen gepflegt und weitestgehend aufrechterhalten werden.
Wir wollen, dass sich ALLE Zuhause fühlen. Auch die Gäste der Bewohnerinnen und Bewohner!
Sie sollen gerne zu uns kommen und ihre Angehörigen oft besuchen.

Konzept zur Teilhabe

Ziel ist es, die Einrichtung so zu gestalten, dass es den Bewohnern jederzeit und entsprechend ihrer Wünsche möglich ist, mit
• anderen Bewohnern ihrer Wahl
• ehemaligen Nachbarn bzw. Freunden/Familienmitgliedern aus der Nachbarschaft (vorausgesetzt, der Bewohner hat vorher im gleichen Quartier gewohnt),
• Vereinen, freien Gruppen, Parteien, Netzwerken, etc.,
• Beratungsstellen, politischen Vertretern und Gremien, Kirchengemeinden,
• Selbsthilfegruppen und bürgerschaftlich Engagierten,
• Mitwirkung im Vereinskartell der Gemeinde Contwig
Kontakt aufzunehmen und zu pflegen.

Außerdem soll die Einrichtung sich dergestalt nach außen präsentieren, dass im Quartier wohnende und arbeitende Menschen und Gruppen bzw. Gremien die Einrichtung und ihre Bewohner wahrnehmen und ein Interesse an der Kontaktaufnahme zur Einrichtung und somit zum Bewohner entwickeln.