News

Jugend erfährt Europa

21.08.14

Auch in diesem Jahr startete Jona.die Jugendhilfe zusammen mit dem Gerhardingerhaus in Kempten ihr erlebnispädagogisches Projekt „Jugend erfährt Europa“. Schon seit nunmehr acht Jahren radeln je sechs Jugendliche und zwei Betreuer der beiden Einrichtungen in den Sommerferien in eine europäische Hauptstadt. Nach Bern, Paris, Brüssel, London, Berlin und Kopenhagen ging die Reise in diesem Jahr nach Wien. Schon im Frühjahr begannen die Vorbereitungen für die Fahrt. Da es sich um ein erlebnispädagogisches Konzept handelt, ist es mit dem radeln alleine nicht getan. Die jungen Biker müssen sich nach 80- 100 Tageskilometern am vorher festgelegten Etappenziel selbst eine Übernachtungsmöglichkeit im Freien suchen, wobei Campingplätze oder ähnliches nicht erlaubt sind. Sie sind dabei natürlich auf die Hilfsbereitschaft und Gastfreundschaft der jeweiligen Ortsbewohner angewiesen und müssen sich entsprechend gut präsentieren. Das Etappenziel ist dann erreicht, wenn der letzte angekommen ist. Also wird hier auch größten Wert auf Solidarität und Hilfsbereitschaft gelegt und nicht auf persönliche Bestzeit. Die Verpflegung wird ebenfalls selbst organisiert und zubereitet. Am Abend gibt es dann noch Gesprächsrunden und die nächste Etappe wird festgelegt. Das Begleitfahrzeug ist während der Tour immer in der Nähe, nie aber in Sichtweite, um keine Möglichkeiten des „Aufgebens“ zu bieten.

Jona.die Jugendhilfe fördert die Jugendlichen auch mit weiteren erlebnispädagogischen Angeboten. Diese werden nicht finanziert und müssen aus Eigenmitteln bestritten werden.

Die Jugendhilfe freut sich daher sehr über Spenden:

Sparkasse Südwestpfalz, BLZ 542 500 10, Kontonr. 1255


Jeder Euro kommt direkt bei den Jugendlichen an!

Gerade zurück aus Wien erwartete die jungen Radfahrer ein gebührender Empfang. Thomas Belzer, Leiter der Filialdirektion der Sparkasse Pirmasens, übergab bei diesem Anlass auch einen Scheck über 4000 Euro für die Erlebnispädagogik der Jugendhilfe.

« zurück