News

Wer kocht mein Mittagessen? Mehr als zwanzig Vorschulkinder besuchen die Küche des DiakonieZentrums Pirmasens im Haus Bethanien.

10.05.17

Wenn sich Vorschulkinder fragen, wo und wie ihr tägliches Mittagessen zubereitet wird, muss dieser Frage nachgegangen werden. Dies dachte sich Frau Sieglinde Geßner-Mlinaric, Leiterin der Oekumenischen Kindertagesstätte "Im Regenbogenland", Pirmasens und setzte sich kurzer Hand mit Herrn Thomas Hartner, dem Hauswirtschaftsleiter des DiakonieZentrums Pirmasens, in Verbindung.

Thomas Hartner ist als Leiter der Hauswirtschaft im DiakonieZentrum nicht nur für das kulinarische Wohl der Bewohnerinnen und Bewohner im Bereich Wohnen und Pflege verantwortlich. Über die Großküche im Haus Bethanien werden auch alle Kindertagesstätten und Horte der protestantischen Gesamtkirchengemeinde in Pirmasens mit dem täglichen Mittagessen versorgt. Für alle Fragen der Kinder, wie ihr Essen zubereitet wird und wie es in einer Großküche aussieht, stand Herr Hartner gerne zur Verfügung. Schnell wurde ein Termin gefunden, bei dem die jungen Kochinteressenten nicht nur eine Großküche inspizieren konnten. An diesem Tag hat jedes Kind selbst Hand angelegt und seine eigene Pizza kreiert.

Kaum eingetroffen ging es auch gleich mit den Vorbereitungen los. „Das allerwichtigste beim Kochen ist, dass die Kochmütze richtig sitzt“ erklärte Thomas Hartner den interessierten Vorschulkindern. Mit der Unterstützung durch Stefan Langolf wurden alle Kinder schnell mit Kochmützen ausgestattet, bevor es nach einer kurzen Sicherheitsanweisung in die Küche ging. Besonders beeindruckt waren die Kinder von den Dimensionen einer Großküche, wobei der 150 cm große Rührbesen für besonders große Augen sorgte. Nach der Führung durch die Köche konnten die Kinder selbst in die Rolle des Kochs schlüpfen und Ihre eigene Pizza nach Lust und Laune belegen. Teig ausrollen und mit Tomatensoße, Zucchini, Paprika, Pilzen, Salami, Käse und vielem mehr lustige Motive gestalten - Kinderphantasie kennt keine Grenzen! So haben die Kinder mit ganz viel Spaß etwas über Lebensmittel und Essenszubereitung gelernt – und geschmeckt hat es auch. Darüber hinaus haben die jungen Köche den Bewohnerinnen und Bewohner im Haus Bethanien eine schöne Abwechslung beschert. Das heißt „Leben teilen“ im Sinne des DiakonieZentrums Pirmasens.

« zurück