News

3000 Euro fürs Hospiz

16.11.17

Volles Haus im Theo-Schaller-Saal in Pirmasens: Die bekannte Markus Tretter Band spielte zugunsten des Hospizes Haus Magdalena ein Benefizkonzert mit vielen emotionalen Überraschungen und brachte somit für das Hospiz einen Erlös von 3.000 €.

Nach einem beeindruckenden Konzert im vergangenen Jahr, war es Simone Jennewein, der Pflegedienstleiterin des Hospizes, erneut gelungen, das Ensemble um Markus Tretter für ein Gastspiel zu gewinnen. Nach 2016 war auch das Konzert in diesem Jahr ein voller Erfolg. Beim Publikum im ausverkauften Theo-Schaller-Saal herrschte beste Stimmung und Begeisterung für die „alten“ aber auch 12 neuen Songs der Markus Tretter Band sowie beim Auftritt des Hospiz-Chores. Die Veranstaltung brachte somit für das Hospiz Haus Magdalena einen Erlös von 3.000 € und hat das Thema Sterben und Tod mit etwas so lebendigem wie ein Konzert in die Öffentlichkeit gerückt. Dies ist für die täglichen Aufgaben im Hospiz genauso wichtig wie die monetäre Unterstützung.

Zunächst begrüßte Simone Jennewein die Konzertbesucher und nahm die Gelegenheit zum Anlass, an den zurückliegenden Welt Hospiz Tag am 14. Oktober zu erinnern. Jennewein verdeutlichte die Wichtigkeit, das Sterben und den Tod öffentlich zu machen. „Viele Menschen setzten sich erst dann mit diesem Thema auseinander, wenn sie selbst oder jemand in ihrem Umfeld davon betroffen sind. Das Sterben gehört jedoch zum Leben dazu - und dies möchte man am Welt Hospiz Tag, an diesem Konzertabend aber auch in der täglichen Arbeit des DiakonieZentrums vermitteln“ sagt Simone Jennewein. Nach diesen Worten gehörte die Bühne gänzlich der Musik und der Markus Tretter Band. An dieser Stelle auch nochmal ein ganz herzliches Dankeschön an die Markus Tretter Band für die vielen Eindrücke, Emotionen und Begegnungen an diesem Abend. 

Das heißt Leben teilen im Sinne des DiakonieZentrums Pirmasens.

« zurück