News

Wir bauen neues Hospiz

30.11.17

Das DiakonieZentrum Pirmasens setzt seinen Weg fort. Ab 2019 soll für 2,9 Millionen Euro der Neubau des Hospizes Haus Magdalena errichtet werden. Nach Fertigstellung können doppelt so viele Gäste aufgenommen werden. Der Baubeginn erfolgt, sobald 700.000 € Spendenmittel bei Unterstützern und Partnern eingeworben sind. Landrätin Dr. Susanne Ganster und Oberbürgermeister Dr. Bernhard Matheis werben für das Projekt. 

Um der hohen Nachfrage nach Hospizplätzen gerecht zu werden, soll genau zehn Jahre nach der Eröffnung von Haus Magdalena in 2019 auf dem Gelände des DiakonieZentrums mit dem Neubau begonnen werden. In zwölf barrierefreien Einzelzimmern können dann doppelt so viele Gäste aufgenommen werden wie bisher. Hinzu kommen Räume der Begegnung und des Rückzugs, um den Aufenthalt der Gäste und Ihrer Angehörigen so angenehm wie möglich zu gestalten und einen ungestörten Austausch zu gewährleisten.

Für dieses Großprojekt liegen die geschätzten Baukosten bei 2,9 Millionen Euro. Dabei ist das DiakonieZentrum zu einem Drittel auf Spenden angewiesen. In der Summe müssen rund 900.000 Euro aufgebracht werden.

Dies stellt das DiakonieZentrum vor eine große Herausforderung in den kommenden Monaten. Dies zu bewältigen ist ohne eine Vielzahl an Unterstützern und Partnern nicht möglich. Eine Spende hilft der Hospitzarbeit unmittelbar und trägt dazu bei, Leben bis zuletzt lebenswert zu gestalten.

Es freut uns sehr, dass es gelungen ist mit Landrätin Dr. Susanne Ganster und Oberbürgermeister Dr. Bernhard Matheis zwei Fürsprecher zu gewinnen, die für die Arbeit in Haus Magdalena und die Hospizarbeit des DiakonieZentrums sowohl im Landkreis Südwestpfalz als auch in der Stadt Pirmasens werben und sich für den Neubau stark machen.

Dem gebührt unser herzlicher Dank.

„Leben teilen“ ist der Leitgedanke des DiakonieZentrums Pirmasens. In unserem Hospiz Haus Magdalena begleiten wir Menschen am Ende Ihres Lebens. Schwerstkranken und sterbenden Menschen wird hier ein weitestgehend selbstbestimmtes Leben bis zum Tod ermöglicht. Dabei stellen wir nicht die Krankheit, sondern Ihr Leben in den Mittelpunkt, das wir bis zuletzt würdevoll gestalten wollen. 

Dies ist unsere tägliche Arbeit, die wir für möglichst viele Menschen bis zuletzt leisten möchten – nach dem Leitgedanken des Hospizes Haus Magdalena: „Leben teilen – bis zuletzt“

HINTERGRUND:

2009 öffnete das DiakonieZentrum Pirmasens als erstes in der Region die Pforten seines stationären Hospizes Haus Magdalena. Seitdem haben die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über 750 Gäste auf Ihrem letzten Lebensweg betreut. Das Einzugsgebiet des Hauses umfasst Pirmasens und die Südwestpfalz, Zweibrücken, Kaiserslautern und Umgebung sowie Homburg. Die Belegung des Hauses ist konstant hoch, der Auslastungsgrad liegt durchgängig bei über 90 Prozent. Mit seinen bisher sechs Zimmern stößt das Haus Magdalena nun jedoch an seine Kapazitätsgrenzen. Im vergangenen Jahr konnten über 300 Menschen schweren Herzens nicht aufgenommen werden.

Kontakt: DiakonieZentrum Pirmasens
Isabel Berthold
Waisenhausstraße 1
66954 Pirmasens
Tel. 06331/522-230
Fax. 06331/522-191
isabel.berthold@diakoniezentrum-ps.de


Ihre Spende ist ein Baustein - der direkt dem Neubau des Hospizes Haus Magdalena dient.

Sie können direkt über unser Online-Spendenformular überweisen oder an:

Sparkasse Südwestpfalz
Kennwort: NEUBAU Hospiz Haus Magdalena
IBAN: DE 89 5425 0010 0000 0012 55
BIC: MALADE51SWP

« zurück