News

ZEHN JAHRE TAGESPFLEGE im Haus Bethanien

24.02.11

Tagespflege für Alzheimer- und Demenzkranke im Haus Bethanien

Im Jahr 2001 eröffnete das Diakoniezentrum Pirmasens die ambulante Tagespflege-
station speziell für demenzkranke Menschen, die überwiegend in ihrem häuslichen 
Umfeld leben, jedoch für bis zu 8 Stunden während des Tages professionell betreut werden. 

Termine des Jubiläums im Überblick: 

• Auftaktveranstaltung: 10.03. -17.03.2011 Mallorca-Reise der Demenzpatienten

• Gottesdienst im Freien Sonntag, 22. Mai 2011

• Empfang mit Ausstellungseröffnung Freitag, 23. September 2011

• Fachvortrag:(Netzwerk Demenz) Mittwoch, 21. September 2011


PRO – Mallorcareise der Demenzpatienten


Eine Empfehlung von Dr. med. Karl-Josef Klees, Pirmasens

Eine Reise, wie die des Diakoniezentrums Pirmasens in Kooperation mit dem 
Deutschen Roten Kreuz, wird von Dr. Karl-Josef Klees als positive Maßnahme in der 
Behandlungsweise der Symptome der Demenzerkrankung empfohlen.

I.) Wieder einmal verreisen, das bedeutet für viele Demenzpatienten ein Ansetzen an 
Bekanntem. Schöne Erinnerungen sind eventuell damit verknüpft und dringen wieder 
zurück in das Bewusstsein. Gerade für Menschen, die während ihres Lebens das 
Reisen schätzten, kann diese Erfahrung des sicheren Unterwegsseins in der Gruppe 
mit Menschen, die das gleiche Schicksal tragen, förderlich sein.

II.) Der Aufenthalt in der wärmenden Frühlingssonne bringt zudem ein gutes Körper-
gefühl, weckt die Sinneswahrnehmungen und dient als Prophylaxe gegen 
Osteoporose. Auch die Bewegung am Strand bedeutet ein „Auslaufen“ ohne Grenzen 
auf einem weichen Untergrund und ohne Verletzungsgefahr.

III.) Die Reise mit vertrauten Bezugspersonen, erfahrenen Betreuern oder dem eigenen 
Partner erzeugt in einer angenehmen und schönen Atmosphäre ein besonderes Ge-
meinschaftsgefühl

Der Umbau der Tagespflegestation in 2011

Um den ambulanten Aufenthalt der Demenzpatienten noch komfortabler zu gestalten 
sind einige Umbaumaßnahmen vorgesehen. Beispielsweise wird ein so genannter 
Snoezelraum eingerichtet, der Gemeinschaftsbereich wird stärker zoniert und ein 
Aquarium wird integriert. Abgerundete Formen und räumliche Trennung durch textile 
Raumteiler bringen zusätzliche Sicherheit und Behaglichkeit.

(Anmerkung: Der sog. "Snoezelraum" ("Snoezel" stammt aus dem Niederländischen 
und wird "snusel" ausgesprochen) wurde ursprünglich speziell für schwer behinderte 
Menschen eingerichtet. In diesem Raum soll ihnen eine entspannte, erholsame 
Atmosphäre geschaffen werden. Mittlerweile wird er auch in anderen therapeutischen 
Bereichen eingesetzt. Der Snoezelraum ist eingerichtet mit Materialien die ausge-
suchte Sinneswahrnehmungen anregen sollen.)

Wer unsere Tagespflegeeinrichtung einmal unverbindlich kennenlernen möchte, ist 
dazu herzlich eingeladen.

« zurück