Ein neues Quartier für Contwig!

Mit der Planung des DiakonieZentrums Pirmasens, im Baugebiet „am Schachen“ ein Areal mit bedarfsgerechten Wohnformen und passgenauen Dienstleistungsangeboten für ältere Menschen zu errichten, eröffnen sich der Ortsgemeinde große Entwicklungsmöglichkeiten. Am nördlichen Ortsausgang entsteht ein neues Quartier, das in seiner Ausgestaltung den Bedarfen der Menschen in der gesamten Gemeinde Rechnung trägt. Durch die Berücksichtigung und Umsetzung von sozialen und infrastrukturellen Elementen – wie etwa der Schaffung von Freizeitangeboten, der Einrichtung von neuen Orten des sozialen Austauschs oder der Optimierung der verkehrlichen Anbindung – wird die gesamte Ortsgemeinde von dem Projekt profitieren, in das neben der Gemeinde Contwig auch die Verbandsgemeinde Zweibrücken-Land sowie der Landkreis Südwestpfalz involviert sind.

Startschuss der Bürgerbeteiligung

Im Rahmen einer öffentlichen Auftaktveranstaltung informiert das DiakonieZentrum Pirmasens, die Ortsgemeinde Contwig, die Verbandsgemeinde sowie der Landkreis Südwestpfalz am Freitag, den 5. April um 15 Uhr, alle interessierten Bürgerinnen und Bürger über das Vorhaben, den geplanten Verlauf der Projektumsetzung und die Mitwirkungsmöglichkeiten der Bürgerinnen und Bürger. Denn als „Expertinnen und Experten“ werden die Menschen aus Contwig umfassend bei der Projektplanung beteiligt. Im Rahmen von zwei sogenannten „Bürgerwerkstätten“ (am 5.Juni und 28. August) haben alle Interessierten die Möglichkeit, sich mit Ihren Ideen, Ansätzen, Bedarfen, Hoffnungen oder ganz konkreten Projektideen in den Entwicklungsprozess einzubringen. Die Ergebnisse der Bürgerwerkstätten werden im Herbst der Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Auftaktveranstaltung am 05. April

Los geht es mit der Auftaktveranstaltung am 5. April um 15:00 Uhr (Ende: 16:30 Uhr) in der VT-Turnhalle Contwig (Schillerstraße 22, 66497 Contwig). Kaffee und Kuchen stellt das DiakonieZentrum für alle Besucher und Besucherinnen kostenfrei zur Verfügung. Neben Redebeiträgen der Projekt-partner erfahren die Besucherinnen und Besucher mehr über das Bauvorhaben, die Entwicklungs-vision und den Ablauf der Bürgerwerkstätten.