Wohnen und Pflege im Canada-Park in Zweibrücken

Neue Zeiten erfordern neue Ideen und neue Wege. So verfolgt das DiakonieZentrum Pirmasens im Hinblick auf die Herausforderungen, die im Zuge der gesellschaftlichen Veränderungen bevorstehen, seit Jahren eine sektorenübergreifende Strategie. Ergänzend zu der klassischen stationären und teilstationären Altenhilfe sollen in fest definierten Quartieren neue Wohnformen entstehen, in denen neben professionellen Kräften verstärkt ehrenamtlich tätige Hilfe eingesetzt wird. 

In der Canada-Siedlung in Zweibrücken wird nach dem bereits im Rahmen von PS:patio! entwickelten Quartiersansatz ein gemeinschaftliches Projekt von Stadt, GeWo Bau und DiakonieZentrum entstehen. Ziel ist die ganzheitliche Versorgung des Quartiers "Canada-Park" unter Miteinbeziehung von nachbarschaftlicher Hilfe, weiteren Projektpartnern, Förderung von Ehrenamt und Anleitung zur Selbsthilfe. 

In Kürze werden die auf der Baufläche noch verbliebenen vier Bestandsriegel zurückgebaut. Die Eröffnung der stationären Altenhilfeeinrichtung ist für Sommer 2020 geplant. 

Neben dieser stationären Einrichtung werden zwischen Ontario- und Quebecstraße eine teilstationäre Tagespflege für dementiell erkrankte Menschen, ein so genanntes ServiceWohnen sowie eine Caféteria als Begegnungsstätte im Quartier entstehen. Darüber hinaus versorgt ein ambulanter Pflegedienst bei Bedarf die Menschen des Quartiers nach dem Bielefelder Modell.