Grußwort der Schirmherrin

Landrätin Dr. Susanne Ganster

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Freunde und Unterstützer des Haus Magdalenas,

schwerstkranke und sterbende Menschen zu begleiten ist eine besondere Aufgabe.
Ihnen bis zum letzten Tag Zuwendung und ein Zuhause zu geben eine noch größere.

Es ist ein Segen, dass das Hospiz Haus Magdalena seit 2009 Sterbenden und ihren Angehörigen solch ein Zuhause für die letzten Wochen und Tage geworden ist.
Leider ist die Zahl der anfragten Plätze aus unserer Region viel größer, als Sterbende im Moment aufgenommen werden können. Wie wichtig aber dieses Angebot ist, habe ich in persönlichen Besuchen und Gesprächen mit Bewohnern und Angehörigen im Haus Magdalena selbst erfahren dürfen. Die individuelle Begleitung gewährleistet jedem Bewohner eine entsprechende pflegerische und medizinische Versorgung bis zuletzt und damit ein Sterben in Würde und Geborgenheit. Der einzelne Mensch mit seinen Bedürfnissen und Wünschen steht dabei ganz im Mittelpunkt.

Deshalb unterstütze ich als Schirmherrin sehr gerne den geplanten Neubau, damit in Zukunft noch mehr Menschen würdevoll und bis zuletzt liebevoll begleitet leben können.

Gemeinsam mit allen Bürgern möchte ich mithelfen, dass wir in unserer Region dieses wichtige Angebot für Schwerkranke und Sterbende erweitern, die nicht zuhause ihre letzten Tage verbringen können oder wollen.

Lassen Sie uns gemeinsam ein Zeichen setzen: dass Sterbende einen Platz mitten in unserer Gesellschaft haben!

Herzlichst
Ihre

Dr. Susanne Ganster
Landrätin