News

Pfälzischer Kirchenpräsident Christian Schad zu Besuch in Pirmasens. Mit im Gepäck: ein Spendenscheck für „Jona. Die Jugendhilfe“

11.06.18

Anlässlich des Empfangs des Kirchenpräsidenten für Lektoren und Prädikanten am 8. Juni 2018 in der Lutherkirche kam Christian Schad nach Pirmasens. Dies ist für das DiakonieZentrum Pirmasens und insbesondere für die Unbegleiteten Minderjährigen Asylsuchenden (UMAs) der Jugendhilfe Jona doppelt erfreulich. Denn der Kirchenpräsident hat zu diesem Anlass auch einen Spendenscheck in Höhe von 9.000 Euro mitgebracht.

Der pfälzische Kirchenpräsident Christian Schad feierte seinen 60. Geburtstag mit einem Gottesdienst am 17. Februar. Statt Geschenken bat er um Geldspenden für das Orgelprojekt der Dreifaltigkeitskirche in Speyer und/oder für die durch „Jona. Die Jugendhilfe“ betreuten UMAs. Auch die Kollekte des Festgottesdienstes kam diesen beiden Projekten zu Gute, so dass für die Unbegleiteten Minderjährigen Jugendlichen ein Spendenscheck in Höhe von 9.000 Euro ausgestellt werden konnte. Die Spendenübergabe fand am 8. Juni gemeinsam mit den Jugendlichen in den Räumlichkeiten der Jugendhilfe Jona in der Arnulfstraße statt.

Der Theologische Vorstand des DiakonieZentrum Pirmasens, Norbert Becker, bedankte sich bei Kirchenpräsident Schad für sein Vertrauen, die Wertschätzung der Arbeit in der Jugendhilfe Jona und vor allem für seine nachhaltige Unterstützung. Bereits zu Beginn des Projektes in 2016 hat Kirchenpräsident Schad die Standorte Annweiler und Pirmasens besucht und sich im Dezember 2017 nochmals über den Projektstand vor Ort informiert. „Ein solches Projekt bedeutet Fördern und Fordern zugleich“ erläuterte Becker. „Wir begegnen den Jugendlichen mit Respekt und fordern diesen umgekehrt auch ein. Dies bedeutet, die Jugendlichen mit unserer Kultur vertraut und Ihnen gleichzeitig klar zu machen, was von Ihnen erwartet wird.“ Diese Grundhaltung spiegelt sich in dem dreistufigen Betreuungskonzept wider, das der Geschäftsbereichsleiter von Jona. Die Jugendhilfe, Dietmar Bäuerle, vorstellte. „Wir bieten etwas und wir erwarten auch etwas – und dies nicht nur zu Beginn sondern bis zum Ender der Maßnahmen, die der sozialen und beruflichen Integration der Jugendlichen dienen.“ Beginnend in vollstationären Gruppen über Wohntrainingsgruppen bis zum selbständigen Wohnen in kleinen Gemeinschaften werden die Jugendlichen respektvoll begleitet. „Die Entwicklung der meisten Jugendlichen gestaltet sich positiv. Vier Jugendliche haben bereits eine Ausbildungsstelle gefunden“, so Bäuerle.

„Das DiakonieZentrum Pirmasens zeigt, dass und wie sich die Gesellschaft intensiv dem Einzelnen zuwenden muss und kann.“ lobt Christian Schad die Arbeit bei Jona. Die Jugendhilfe. Gute Kenntnisse der Sprache und der Kultur sowie eine Balance aus Fördern und Fordern ist für Schad die Basis der Integration, mit der die Jugendlichen bei Jona auf die Selbständigkeit vorbereitet werden. „Diese Initiative zeigt mir, dass Nationen, Kulturen und Religionen friedlich miteinander leben können“ freut sich Kirchenpräsident Schad.

Mit der Spende des Kirchenpräsidenten werden Maßnahmen finanziert, die zur Integration der beiden UMA-Wohngruppen in ihre neue Heimat Annweiler und Landau beitragen. Sportliche und musische Talente der Jugendlichen können nun noch mehr gefördert und weitere Maßnahmen zur beruflichen Integration der Jugendlichen ermöglicht werden.

„Jona. Die Jugendhilfe“ hat es sich zum Ziel gesetzt, für Kinder und Jugendliche eine Lebenswelt zu schaffen, in der sie sich wohlfühlen und die eine individuelle Entwicklung fördert. Geborgenheit und Zuwendung werden dabei großgeschrieben. Dies gilt für alle Angebote der Jugendhilfe Jona, insbesondere aber auch für die beiden Wohngruppen für Unbegleitete Minderjährige Asylsuchende, die 2016 in Annweiler und Pirmasens ins Leben gerufen wurden. Mit der Spende von Kirchenpräsident Schad kommt „Jona. Die Jugendhilfe“ seinen Zielen ein weiteres Stück näher und sagt „Herzlichen Dank“ für die Unterstützung. Denn das heißt „Leben teilen“ im Sinne des DiakonieZentrums Pirmasens.

« zurück