News

Baumpaten-Event für Hospiz Haus Magdalena

07.07.21

Außenanlage des neuen Hospiz Haus Magdalena ergrünt!

Das DiakonieZentrum Pirmasens als Träger des Hospizes hat das letzte Stück des Weges zum neuen Hospiz Haus Magdalena erreicht. Während im Inneren des Gebäudes noch auf Hochtouren gearbeitet wird, um auch das Einräumen und Einrichten der Räumlichkeiten rechtzeitig beenden zu können, wurde auf der Außenanlage bereits deren Begrünung gefeiert. 30 Baumpaten haben sich gefunden und die 41 Bäume für die Bepflanzung des neuen Hospizgeländes gespendet.

Mit Tatkraft fürs Hospiz: Leitung und Hospiz-Team pflanzen gemeinsam den letzten Baum des neuen Baumhains 

Seit dem „Planierfest“ am 15. November 2019, mit dem die vorbereitenden Geländemodellierungen für das Neubau-Projekt gestartet wurden, ist die Bepflanzung des Außengeländes die erste Veranstaltung auf dem Weg zum neuen Hospiz, die gemeinsam mit den Spendern und Förderern sowie den jeweiligen Baubeteiligten gefeiert werden kann. Sowohl der Baustart als auch das „Richtfest“ fanden in Pandemiezeiten und somit im kleinsten Kreise statt. Und dennoch – trotz aller damit verbundenen und auch witterungsbedingten Herausforderungen und Einschränkungen - wird das neue Hospiz Haus Magdalena planmäßig am 23. Juli 2021 eröffnet und eingeweiht. Zwölf statt bisher sechs schwerstkranke Menschen finden im neuen Hospiz einen Platz auf Ihrem letzten Stück des Lebenswegs – in einem verbesserten Pflege- und Betreuungsumfeld mit mehr Rückzugsmöglichkeiten und Raum zum Austausch mit den Ihnen nahestehenden Menschen. Auch eine Übernachtungsmöglichkeit steht im neuen Hospiz für die Angehörigen zur Verfügung.

Der Umzug steht bevor 

"Nach aktuellem Stand können wir mit der Einweihung des Hospiz-Neubaus endlich unser Versprechen einlösen und gemeinsam mit unseren Wegbegleitern und Unterstützern die Eröffnung des neuen Haus Magdalena feiern“ freut sich Carsten Steuer, Vorstand des DiakonieZentrums Pirmasens, auch wenn wohl auch diese Veranstaltung nicht ganz ohne Beschränkungen und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen ablaufen wird. Für die Unterstützung des so dringlich erforderlichen Erweiterungsneubaus von Haus Magdalena bedankt sich Carsten Steuer herzlich bei allen Beteiligten – den Baufirmen und Handwerker vor Ort sowie den Förderern und Spendern.

"Wir sind schlichtweg überwältigt von dem Engagement, das uns seit Bekanntgabe des Bauprojektes Ende 2017 bis heute ungebrochen begleitet und diesen Neubau ermöglicht hat. Ohne diese Unterstützung würden wir heute nicht hier und nicht kurz vor der Einweihung des neuen Hospiz Haus Magdalena stehen. Unterstützen Sie uns bitte weiterhin.“ Der Blick des Kaufmännischen Vorstands richtet sich mit diesem Spendenaufruf in die nahe Zukunft auf die Inbetriebnahme des neuen Hospizes. „Durch die Kranken- und Pflegekassen werden lediglich 95% der Unterhaltskosten eines Hospizes refinanziert. Zur Deckung der verbleibenden 5% ist das DiakonieZentrum ebenfalls auf Spenden angewiesen. Diese 5%-ige Finanzierungslücke - und damit die erforderliche Spendensumme - wird sich im neuen Hospiz mit doppelt so vielen Hospizplätzen und einer demzufolge höheren Mitarbeiterzahl ebenfalls verdoppeln. In entsprechend größerem Maße sind wir zukünftig auf Ihre Unterstützung angewiesen – und dies dauerhaft.“ erläutert Steuer und lenkt das Augenmerk wieder auf den Anlass der Veranstaltung.

Überwältigende Unterstützung 

Es galt der Dank des Vorstands den Baumpaten und Spendern zur Begrünung des Außengeländes. So waren Pflanzmaßnahmen für den Neubau möglich, die zunächst aus Kostengründen zurückgestellt werden mussten. Angehörige von Hospizgästen sowie Freunde und Förderer des Hospizes haben sich an diesen Baumspenden genauso beteiligt wie regionale als auch überregionale Firmen und Vereine. So engagiert sich beispielsweise die Fielmann AG seit Jahrzehnten im Natur- und Umweltschutz und pflanzt für jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum. Bis heute sind 1,6 Millionen Bäume und Sträucher auf öffentlichem Grund gepflanzt worden – sechs Bäume mehr stehen nun auf dem neuen Hospizgelände in Pirmasens. Auch die am Bau beteiligten Firmen und Planer – Fliesen Resch (vier Bäume) und Volker Barth Consultant GmbH - sowie Heini Ehrlich für die CDU Senioren und der LIONS Club Pirmasens (alle jeweils zwei Bäume), Blumen Jung und veit-film media service, unterstützten das Pflanzvorhaben genauso wie einige Vertreter des Verwaltungsrats und Vorstands sowie Mitarbeiter des DiakonieZentrums. Dass sich sowohl die Hospizleiterin mit Ihrer Familie als auch Ihre Mitarbeiter an der Begrünung ihres zukünftigen Arbeitsumfelds beteiligt haben, zeugt von dem ganz besonderen Engagement und der Verbundenheit dieses Teams mit seiner von Herzlichkeit und Verständnis geprägten Hospizarbeit – ganz nach der Philosophie von Hospiz Haus Magdalena „Leben teilen - bis zuletzt“.

« zurück

Cookies-Einstellungen

Um Ihnen den größtmöglichen Komfort bei der Nutzung unserer Website zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Essenzielle Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen und sind für die einwandfreie Funktion der Website erforderlich. Durch die weitere Nutzung unserer Website sind Sie mit der Verwendung dieser Cookies einverstanden.

Darüber hinaus sind auf dieser Website Dienste anderer Dienstleister eingebunden. Es handelt sich hierbei um googleMaps. Dazu werden ebenfalls Cookies gesetzt. Sie haben hier die Möglichkeit, dies abzulehnen. Sie können diese Entscheidung jederzeit über den Reiter „Cookie-Einstellungen“ ändern.

Darüber hinaus verwendet das Diakoniezentrum Pirmasens keine Cookies, insbesondere nicht zu Werbezwecken oder für Social Media.

Für weitere Details beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung